rezepte

....Was wäre Weihnachten ohne Plätzchen...ich mags mir gar nicht vorstellen... :) Und damit eure Lieben nicht verhungern hier nun ein paar Rezepte...

 

 

 Zimtsterne mit Füßchen

Zutaten:
625 g Zucker, 4 ganze Eier
2 Eßl. Zimt, 1 Teel. Nelken
1 Teel. Hirschhornsalz
500-625 g Mehl
Zitronenglasur, abgezogene Mandeln zum Verzieren
 

So wirds gemacht:
Zucker und Eier 1/2 Stunde schaumig rühren. Alle Geschmackszutaten dazugeben, das aufgelöste Hirschhornsalz und das gesiebte Mehl darunterarbeiten. Den Teig 1/2 cm dick auswellen, mit Sternform ausstechen, auf gewachstes Blech legen und über Nacht trocknen lassen. Am anderen Tag bei 140 bis 160° C hellgelb backen. Die Glasur überziehen und mit Mandeln verzieren. 
 

So wirds gemacht:
Die Mandeln schälen, die Haselnüsse  mit einem Tuch abreiben. Alles zusammen grob hacken, auf ein Backblech geben und im Rohr hellgelb rösten. Eier und Zucker 1/2 Stunde schaumig rühren, das feingeschnittene Zitronat und Orangeat, Gewürze, abgeriebene Zitronenschale, das gesiebte Mehl und das aufgelöste Hirschhornsalz dazugeben, zuletzt die grobgehackten Nüsse darunterarbeiten. Den Teig über Nacht an einem kühlen Ort ruhen lassen. Am anderen Tag 1 cm dick auf Oblaten streichen, mit Haselnüssen oder Mandeln verzieren, einige Stunden trocknen lassen. Bei 150-160° backen.

 

 Nürnberger Lebkuchen
Zutaten:
250 g Mandeln
250 g Haselnüsse
500 g Zucker, 8 Eier
150 g Zitronat, 100 g Orangeat
1 Teel. Nelken
1 Eßl. Zimt
abgeriebene Zitronenschale400 g Mehl
1 Messerspitze Hirschhornsalz

So wirds gemacht:
Das Mehl auf ein Brett sieben, in die Mitte eine Grube machen. Den Honig erwärmen und mit den Übrigen Zutaten in die Grube geben, alles zusammen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Probeplätzchen ausstechen und backen. Zum Backen der Figurenlebkuchen den Teig 1/2 cm dick auswellen, nach Schablonen Figuren ausschneiden, mit verschlagenem Eigelb bestreichen, bei 175-190° C braun backen. Nach dem Erkalten mit Glasur spritzen. Nach Belieben kann man grobgehackte Haselnüsse oder Mandeln, Zitronat oder Orangeat unter den Teig arbeiten.
 

Honigkuchen für Weihnachtsfiguren

Zutaten:
750 g Mehl, 3 Eßl. Honig
400 g Farinzucker, 3 Eier
2 Eßl. Kakao
je 1 Messerspitze Nelken und Zimt
abgeriebene Zitronenschale
1/2 Teel. Kardamom
1 Teel. Natron
wenn nötig etwas Milch
1 Eigelb zum Bestreichen
Eiweißspritzglasur

Bratäpfel

Variante 1
Leicht säuerliche Apfel
Rosinen
Honig
Mandelstifte

Zubereitung:
Bratäpfel lassen sich sehr einfach und schnell zubereiten. Es sind auch keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.
Die gewaschenen Äpfel werden entkernt, indem man sie im oberen Bereich teilt, aber sie werden nicht geschält. Der dadurch entstandene Hohlraum wird mit einigen Rosinen, ½ Teelöffel Honig und den Mandelstiften gefüllt. Die Äpfel legt man nun in einem mit 200°C vorgeheizten Backofen und verwendet dazu eine feuerfeste Schale. Die Äpfel benötigen ca. 20 Minuten.

Variante 2
Leicht säuerliche Äpfel
frisch geraspelte Haselnüsse
Honig
einige Tropfen Rum oder Zitrone
20 g Butter

Weihnachtskalender
 

 
Zutaten:

850 gr. Mehl
1 1/2 Pakete Backpulver
350 gr. Honig
200 gr. Zucker
Prise Salz
Zimt, gemahlene Nelken,
gemahlener Kardamom
2 Eier
3 Eiweiß
500 gr. Puderzucker
100 gr. Persipan
80 gr. Puderzucker
Dekoration, Perlen, Linsen
Schokoladenkugeln, Smarties
 

So wird´s gemacht:
Zucker, Salz und Honig erwärmen bis der Zucker gelöst ist. Aus den anderen Zutaten einen Teig herstellen, die Honigmasse hinzufügen.

Teig auf einem Blech ausrollen und backen.

Den Kuchen in quadratische Felder einteilen. Glasur aus Eiweiß und Puderzucker herstellen. Die Glasur bunt einfärben und damit die Verzierungen vornehmen. Das Persipan mit Puderzucker verkneten und daraus den Weihnachtsmann formen.
Adventskalender kühl lagern.

Ab dem 1. Dezember jeden Tag ein Stück abschneiden und essen!
 

Weihnachtsstollen

 Zutaten:
1 kg Mehl, 100 g Hefe
1/4 l lauwarme Milch, Salz
400 - 500 g Butter
150 - 200 g Zucker
abgeriebene Zitronenschale
75 g Zitronat, 75 g Orangeat
250 g Mandeln (4bittere)
500 g Rosinen, 125 g Korinthen
1 Gläschen Rum
 
So wird´s gemacht:
Einen Vorteig ansetzen, gehen lassen. Die erwärmte Milch, Salz, Butter, Zucker zugeben, Teig tüchtig durchkneten. Jetzt die Geschmackszutaten darunterarbeiten; Rosinen und Sultaninen waschen, über Nacht in Rum tränken; Zitronat und Orangeat fein wiegen; Mandeln überbrühen, abziehen und in Stifte schneiden; Zitronenschale abreiben. Teig nochmals durchkneten, er soll fein und geschmeidig, jedoch fest sein. Gehen lassen. Hernach längliche Stollen formen, mit dem Rollholz in der Mitte flachdrücken. Die eine Hälfte der Länge nach über die andere schlagen, auf ein gefettetes Blech geben.  Nochmals gehen lassen. Der Stollen bleibt schöner in der Form und läuft nicht auseinander, wenn man ihn nach dem Formen an einem nicht zu warmen Ort einige Stunden gehen läßt. Backzeit 1 1/2 Stunden bei 175 - 190° C. Stollen nach dem Backen sofort dick mit zerlassener Butter bestreichen, mit Puderzucker bestreuen.


 


 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!